Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

Aktuelles

The Armed Man - A Mass for Peace

von Karl Jenkins

 

Vor 20 Jahren brach der Kosovokrieg aus. Im Gedenken an die Opfer komponierte der britische Musiker Karl Jenkins 1999 eine ungewöhnliche Friedensmesse.

Er entwirft darin die Dramaturgie eines Krieges und macht das Publikum zum unmittelbaren Zeugen. Es wird hineingezogen in die Dynamik der Geschichte und erlebt Kampf, Verzweiflung, Trauer und Hoffnung hautnah. Aufwühlende und sehr berührende Momente wechseln sich ab. Jenkins vereint Texte und Gesänge unterschiedlicher Kulturen und Vermächtnisse internationaler Schriftsteller und verbindet sie mit den Bestandteilen der christlichen Messe.

Zu Beginn hören wir bedrohliche Schritte im Gleichmarsch, eine Armee marschiert auf. Mit dem mittelalterlichen Lied „L’homme armé“ wird zur Bewaffnung aufgerufen und zugleich vor dem nahenden Unheil gewarnt, zunächst leise, dann lauter, immer eindringlicher. Es folgen Gebete verschiedener religiöser Gemeinschaften, in denen Gott um Erbarmen und Hilfe angefleht wird. Doch sie verhindern den Krieg nicht; bedrohlich rückt er näher. Mit dem marschähnlich vorgetragenen „Sanctus“ formiert sich das Heer und ein letztes Mal bitten die Kämpfenden Gott um Hilfe und Kraft. Angefeuert vom Klang der Trompeten und Trommeln beginnt der Angriff. Panisches Geschrei entsteht. Plötzlich Stille!

Nun erleben wir die grausamen Folgen der Schlacht: Tod, Zerstörung, unendliches Leid, unendliche Trauer. Leise, schwermütige Melodien sind zu hören, bis die Musik schließlich zum flehenden „Hosianna“ (Hilf doch!) anschwillt.

Am Ende schließt sich der Kreis: Jenkins wiederholt die anfängliche Melodie des „L homme armé“, verbindet sie jedoch mit einem hoffnungsvolleren Text. Er appelliert an die Menschen, die schrecklichen Kriege hinter sich zu lassen und endlich den tausendjährigen Frieden einzuläuten.

Der Konzertchor Friedenau und sein Chorleiter Sergi Gili Solé präsentieren diese Friedensmesse gemeinsam mit dem Chorus Berlin

 

⇒ am Sonntag, den 1. Juli 2018 um 18 Uhr 

⇒ in der Apostel-Paulus-Kirche, Akazienstraße 18, 10823 Berlin 

⇒ Eingang Grunewaldstraße / Akazienstraße

     (direkt am U-Bahnhof Eisenacher Straße)

 

Der Chor wird begleitet von professionellen Solisten und Orchestermusikern.

Das Programmheft  enthält alle Texte mit Übersetzungen und informiert Sie über weitere Details des Werkes.

Kartenpreise: im Vorverkauf 15,00 €, regulär 16,00 €

 

Die Karten im Vorverkauf erhalten Sie

  • im Informationsbüro des Nachbarschaftshaus Friedenau, Holsteinische Str. 30 / Ecke Fregestraße in 12161 Berlin, montags bis freitags von 9 – 17 h, Tel. 859951-10
  • telefonisch auch bei Elsbach-Immobilien: 827 07 640 
  • per Mail unter konzertchor@nbhs.de

Die Karten an der Abendkasse erhalten Sie ab 17.00 h in der Apostel-Paulus-Kirche.

Kontakt

Konzertchor Friedenau
Holsteinische Straße 30
12161 Berlin
Standort / BVG Fahrinfo
E-Mail senden

Leitung
Sergi Gili Solé
E-Mail senden

Ansprechpartnerin ausschließlich für Konzertchor Friedenau
Elke Meier
Tel 030/51 65 46 45

Ansprechpartnerin Mitsingkonzerte und -proben
Karin Götze
E-Mail senden

Informationen für Sänger/innen